Mit Tee gegen Grünen Star ankämpfen

Mit Tee gegen Grünen Star ankämpfen

Eine Tasse Tee kann das Glaukom Risiko senken. Dabei handelt es sich um die Krankheit Grüner Star. Und so hat eine aktuelle Studie ergeben, dass schon ein Glas Tee am Tag, das Risiko an solch einer Erkrankung erkranken zu können, deutlich reduzieren kann. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um einen entkoffeinierten Kaffee, oder auch Tee handelt. Die Wirkung bleibt gleich. Auch wenn es sich um eine kleine Studie handelt, so lohnt es sich doch, dieser zu glauben.

Es ist bewiesen, dass Glaukom auf Dauer den Sehnerv schädigt.

Glaukom ist dafür verantwortlich, dass der Augeninnendruck erhöht wird. Dadurch führt die Erkrankung zur Erblindung. Es sind die früheren Studien, die darauf hindeuten, dass ein wenig Koffein helfen kann, diese Krankheit in Schach zu halten.
Der Forsch Conni M Wu. wertete viele internationale Daten aus. Bei der Umfrage wurden Interviews berücksichtigt, wie auch auf körperliche Untersuchungen von Blutproben wert gelegt. In diesem Jahr wurden auch Sehtests gemacht.

Eine Tasse Tee am Tag, könnte bereits das Risiko Glaukom reduzieren

1678 Probanden haben sich auf das Testen eingelassen. Bei 84 Testern wurde diese schwere Augenkrankheit festgestellt, was in etwas 5 Prozent ausmacht. Dabei ging es darum, über einen Zeitraum von einem Jahr koffeinhaltige, als auch entkoffeinierte Getränke zu sich zu nehmen. Dabei handelte es sich um Eistees, als auch andere Teegetränke. Dabei kam im Test heraus, dass die mit dem heißen Tee täglich, das Risiko drastisch reduzieren konnten.

Das Risiko an dieser Krankheit zu erkranken, ist bei Diabetikern, wie auch Rauchern deutlich höher. Jene, die sich auf das Teetrinken eingelassen haben, hatte eine 74 Prozent niedrigere Chance an dieser Krankheit zu erkranken, als jene, die es nicht machten. Jedoch wurden bei entkoffeinierten Tee und anderen entkoffeinierten heißen Getränken keine solchen Entdeckungen gemacht.