Zucken des Liedes – kein Grund zur Besorgnis

Zucken des Liedes – kein Grund zur Besorgnis

Das Lidzucken ist für viele überaus unheimlich und natürlich auch nervig. Selbst mit Hilfe stärkster Konzentration gelingt es nicht, dass zucken des Augenliedes zu unterbinden. Auch wenn es für einen selbst und dem Gegenüber unangenehm ist, sorgen muss sich der Betroffene jedoch nicht machen.

In der Regel ist ein zuckendes Lied harmlos und es betrifft weltweit sehr viele Menschen. Zumeist sind Stress, wenig Schlaf oder ein Mangel an Magnesium dafür verantwortlich zu machen.

In wenigen Ausnahmefällen kann das Zucken des Liedes auch auf eine Augenentzündung hindeuten. Eine endokrine oder neurologische Störung sind eher die Seltenheit. Wenn das Zucken jedoch nach Verwendung von Magnesium und Entspannung nicht aufhört, sollte unbedingt ein Augenarzt aufgesucht werden.